Es war ein langer Tag, mit drei Busfahrten. Jon und ich waren von Yuangshuo zu den Dragon's Backbone Rice Terraces unterwegs. Wir hatten in Longji unschluessig an der Bushaltestelle rumgestanden, weil wir nicht ganz sicher waren welcher Bus nun nach Ping' An gehen wuerde.

Natuerlich dauerte es nicht lange und schon waren sie da, die Touts. An jedem auch nur ein wenig touristischen Ort in China konnte man sie finden. Besser gesagt, wurde man von ihnen gefunden. Ich hatte diese leichte Abneigung gegen diese Praktik und ging weg. Jon liess sich aber bequatschen und ich war etwas erstmal etwas genervt. Naja um's kurz zu machen: Am Ende sassen wir mit zwei Frauen in diesem uralten, klapprigen Bus und waren auf dem holprigen Weg an einem Ort in den Reis Terrassen, es war kein Ort von dem wir irgendwann mal etwas gehoert hatten. Lonely Planet kannte ihn (zumindest in meiner Ausgabe, wie ich spaeter erfahren sollte) auch nicht. Immerhin, Jon hatte ein "gutes Gefuehl" bei der Sache.

Zwischendurch mussten wir nochmal umsteigen und mir kam die ganze Geschichte irgendwie dubios vor. Es sollte sich aber lohnen. Am fruehen Abend stiegen wir aus dem Bus aus, liefen um einen Huegel und hatten unseren ersten Blick auf Tian Tou, oben in den Bergen zwischen den Reis Feldern und einem kleinen Wald.

Es war einer der shoensten Orte in China - und ich war danach sehr viel freundlicher zu den Touts.